Busch-Jaeger

Infraleichtbeton-Haus, Freising

Modernes Wohnhaus als Leuchtturmprojekt.

Infraleichtbeton, architektonische Finessen und eine Gebäudesteuerung von Busch-Jaeger zeichnen das Einfamilienhaus aus

Zwischen einer bewaldeten Hügelkette im Norden und einem unverbaubaren Blick Richtung Süden befindet sich das moderne Einfamilienhaus am Ortsrand von Freising (Bayern). Es fällt durch seine klare Formensprache direkt ins Auge. Das Erdgeschoss wurde aus innovativem Infraleichtbeton errichtet. Darüber schwebt das weiße, allseitig überstehende Obergeschoss. Eingebettet ist das vom Architekturbüro Fiedler + Partner aus Freising gebaute Wohnhaus in einen gepflegten Garten. Eine Holz-Terrasse mit angrenzender Rasenfläche sowie eine großzügige, sonnige Dachterrasse am Waldrand laden zum Verweilen ein.

Die Doppelgarage erreicht man über den überdachten Innenhof. Ebenso zwei Lagerräume sowie den Heizungs- und Technikraum. In diesem ist auch das Herzstück des einbauten Smarthome-Systems Busch-free@home® untergebracht – der System Access Point, der den Zugang auf die Anlage mit PC oder mobilen Endgeräten möglich macht. Über ein bereits vorhandenes Netzwerk oder eine Ad-hoc-Verbindung per WLAN können so ganz bequem die Funktionen der intelligenten Gebäudesteuerung definiert und programmiert werden. Eine spezielle Software ist nicht erforderlich.

Baumaterial mit hervorragenden Eigenschaften zur Wärmedämmung

Infraleichtbeton besteht aus einer Mischung aus Zement und Zusätzen wie Blähton, einem mineralischen und ökologischen Werkstoff. „Das Schwierige dabei: Der Beton muss beim Einbringen in die Schalung viskos genug sein, aber auch nicht zu dünnflüssig, um sich nicht zu entmischen“, erklärt Architekt und Bauherr Reinhard Fiedler. Der Beton hat eine Trockenrohdichte von 700 Kilogramm je Kubikmeter. Seine Eigenschaften der Wärmeisolierung entsprechen etwa einer gleich starken Ziegelwand mit Wärmedämmverbundsystem. Der innovative Baustoff verspricht darüber hinaus ein gutes Raumklima, da das Material Feuchtigkeitsschwankungen ausgleichen kann.

Doch nicht nur funktional überzeugt der Infraleichtbeton. Die Außenwände und die Treppe ins Obergeschoss verleihen den Wohnräumen mit ihrer Beton-Optik ein ganz besonderes Flair. In Kombination mit den weiß verkleideten Innenwänden und den auffällig gemaserten Holzdielen schafft es der Architekt, Purismus und Gemütlichkeit perfekt miteinander zu vereinen. Die Schalterserie f u t u r e® linear von Busch-Jaeger fügt sich mit ihrem geradlinigen Design harmonisch in das Gesamtbild ein. Für ein Maximum an Behaglichkeit sorgen der Kaminofen im Wohnbereich, die im gesamten Haus verlegte Fußbodenheizung sowie Handtuchheizkörper in den Bädern. Die Energieversorgung des Hauses erfolgt durch eine effiziente, umweltfreundliche Luft-Wasser-Wärmepumpe.

Komfortable Gebäudesteuerung mit Busch-free@home®

Der einladende Eingangsbereich mit einer Eingangstür aus Eiche ist über den Innenhof zu erreichen. Durch das Fingerprint-Modul der Busch-Welcome® Außenstation können die Bewohner das Haus ohne Schlüssel betreten. Im Gebäude empfängt sie ein großzügiger Garderobenbereich mit Einbauschränken und dem zentralen Bedienelement für das Smart Home: das Busch-free@homePanel 7“. Mit diesem können effektvolle Lichtszenen eingestellt sowie individuelle Zeitprogramme zur Steuerung von Heizung und Jalousien abgerufen werden. Ebenso erlaubt das Touchpanel einen Zugriff auf die Busch-Welcome® Außenstation Video. Diese zeichnet Bilder der Besucher auf, die zum Beispiel bei Abwesenheit der Hausbesitzer an der Tür geklingelt haben – für mehr Sicherheit in den eigenen vier Wänden.

Vom Flur aus führt der Weg in den Hauswirtschaftsraum, das Gäste-WC und die Vorratskammer. Anschließend an den Flur geht es in die große Küche. An diese grenzt der offene Wohn- und Essbereich mit raumhohen Verglasungen, direktem und ebenem Zugang auf die Holzterrasse und einem offenen Kamin. Das Highlight: Vom Wohnzimmer aus haben die Bewohner – ebenso wie vom Flur – Zugang auf die geradlinige Sichtbetontreppe in das Obergeschoss. Die obere Etage des Hauses ist in einen hellen, geräumigen Flur, Schlaf- und Ankleidezimmer, zwei Kinderzimmer sowie zwei Bäder aufgeteilt. Beide Kinderzimmer haben deckenhohe Fenster, die sich nach Süden öffnen. Eines davon hat einen direkten Zugang zur Süd-Loggia mit Holzbelag.

Nahezu alle Räume sind mit dem kompakten Busch-free@homePanel 4,3“ mit nur acht Millimetern Aufbauhöhe ausgestattet. Damit können bis zu 16 Funktionen des Busch-free@home® Systems bedient werden. Die Steuerung erfolgt per Tipp- und Wischgesten über die kapazitive Glasoberfläche. Ein weiteres Highlight: Die Gebäudesteuerung kann ebenso per Sprachbefehl über die Busch-free@home® App erfolgen. Das System versteht sowohl natürliche Sprache als auch direkte Befehle. Man kann also entweder sagen: „Bitte schalte die Lichter im Wohnzimmer an“ oder „Wohnzimmer – Licht – an“. Auch der beliebte Sprachdienst von Amazon lässt sich in das Smart-Home-System von Busch-Jaeger integrieren. Über einfache Befehle, wie beispielsweise „Alexa, schalte das Küchenlicht ein“ oder „Alexa, fahre die Jalousie auf 25 Prozent“, können sowohl einzelne Wünsche umgesetzt als auch komplette Szenen gestartet werden. Mehr Entertainment in den eigenen vier Wänden ermöglicht die Kopplung des Sonos Home Sound Systems in Busch-free@home®. Die Speaker lassen sich ganz einfach in Szenen, wie zum Beispiel die Alles-Aus-Szene oder eine Stimmungs-Szene zum Abendessen, integrieren. Die Bedienung kann über einen fest in der Wand verbauten Schalter, ein Panel oder die Busch-free@home® App und sogar per Sprachsteuerung erfolgen.

Smarte Haustechnik auch per Smartphone steuerbar

„Busch-free@home® ist eine moderne und kosteneffiziente Lösung für die Hausautomation“, verrät Reinhard Fiedler sein Kaufargument. Die Konfiguration mit der intuitiv bedienbaren App ist denkbar einfach. Und das Beste ist, dass Änderungen jederzeit selbst und ohne Hilfe eines Installateurs vorgenommen werden können. In den Augen von Reinhard Fiedler ein immens wichtiger Punkt, um ein Höchstmaß an Annehmlichkeiten zu erreichen. Denn welche Schalter-Belegungen oder Funktionen wirklich den Bedürfnissen der Bewohner entsprechen, stellt sich oft erst im alltäglichen Leben heraus.

Klar ist jedoch bereits vor dem Einzug: Eine Haussteuerung sollte so komfortabel wie möglich sein. Durch die Anbindung der Busch-free@home® App an das Internetportal myBUSCH-JAEGER kann übermobile Endgeräte, wie Smartphone oder Tablet, nicht nur im heimischen WLAN die Haussteuerung betätigt werden, sondern auch von unterwegs. So kann beispielsweise auch aus der Ferne bereits die Heizung auf eine komfortable Temperatur eingestellt werden.

Das moderne Einfamilienhaus in Freising, rund 40 Kilometer nördlich von München, besticht durch geradliniges Design mit architektonischen Highlights, einem innovativen Baustoff und einer Gebäudesteuerung, die für einen deutlichen Gewinn an Komfort, Sicherheit und Energieeffizienz sorgt. „Wir sehen das Wohnhaus als sogenanntes Leuchtturmprojekt für die gesamte Gegend“, sagt Architekt Fiedler. „Durch die verwendeten Materialien und zukunftssicheren Lösungen für die Haussteuerung, hat das Objekt eine Signalwirkung für zahlreiche Folgevorhaben.“ Reinhard Fiedler, Dipl.-Ing. Architekt (FH), hat sein eigenes Architekturbüro ebenfalls im bayrischen Freising. Die unter dem Namen „Fiedler + Partner“ geplanten und gebauten Projekte zeigen moderne, klare Linien und seine große Leidenschaft fürs Gestalten und Bauen.

Fotos: Fiedler + Partner (Freising) 

Integrierte Produkte von Busch-Jaeger:

Busch-Jaeger Schalterprogramm f u t u r e® linear
Busch-free@home
Busch-Welcome