News

Oberflächen jetzt auch in mattem Schwarz oder Weiß und in Alusilber – Automatisiert heizen, lüften und kühlen – CO2- und Feuchtigkeitssensor sorgen für gutes Raumklima

Busch-Tenton® – elegantes Universaltalent für die Gebäudesteuerung in neuem Look

Busch-Tenton® wurde entwickelt, um die Energieeffizienz in kleinen bis mittelgroßen Zweckgebäuden um bis zu 30 Prozent zu verbessern. Damit erfüllt das System die Anforderungen der Energie-Effizienzklasse A der EU-Norm EN 15232. Das vielseitige Universaltalent für die Gebäudesteuerung präsentiert sich ab sofort in neuem Look: Die Oberflächen sind jetzt in Weiß und Schwarz – sowohl glänzend als auch matt – sowie in Alusilber lieferbar. Das bewährte Busch-Jaeger-Farbkonzept kennzeichnet die unterschiedlichen KNX-Funktionsbereiche: Gelb steht für Beleuchtung, Blau für Rollläden/Jalousien, Orange für die Raumtemperatur und Magenta für die Raumszene. Weiß bzw. Rot/Grün markieren die „Aus“-Position bzw. die Standard-Einstellung. Die Bedienung: intuitiv.

Integriert in den Busch-Installationsbus® KNX bietet Busch-Tenton® eine besonders leistungsfähige und flexible Möglichkeit für die smarte Steuerung der Gebäudesystemtechnik: von Heizungs-, Lüftungs- und Klimaanlagen (HLK) über Beleuchtung und Beschattung (Rollläden/Jalousien) bis hin zur automatisierten Überwachung und Regelung des Raumklimas und der CO2-Werte. Damit ist Busch-Tenton® das umfassendste KNX-basierte, multifunktionale HLK-Automatisierungsprodukt am Markt, das auch die Steuerung aller Raumfunktionen von der Beleuchtung bis zur Beschattung ermöglicht. Großformatige Tasten mit angenehmer taktiler Rückmeldung und große Beschriftungsfelder runden die Produktvorteile ab.

Das Produktportfolio umfasst 6-fach-, 8-fach-, 10-fach- und 12-fach-Bedienelemente, die sich durch eine klare, schnörkellose Formensprache auszeichnen. Die Bedienelemente eignen sich für die Auf- und Unterputzmontage und können mit einem integrierten Raumtemperaturregler sowie CO2 / Feuchtigkeitssensor ausgestattet werden. Für alle Varianten ist nur eine Unterputzdose erforderlich. Die Einbindung in ein Gebäudemanagement-System wie zum Beispiel BACnet ist in Verbindung mit einem entsprechenden Gateway ebenfalls möglich.