Busch-Jaeger

Busch-Jaeger und Miele.

Gemeinsam noch besser. Zwei starke Partner bahnen dem intelligenten Haus den Weg.

Bisher war großer technischer Aufwand gefragt, wenn Hausgeräte und Gebäudesystemtechnik miteinander verbunden werden sollten. Was Visionäre schon lange voraussahen, scheiterte an der komplizierten Praxis. Mit Miele und Busch-Jaeger wird der Traum vom komplett vernetzten Haus endlich wahr – nicht mit teuren Sonderlösungen, sondern mit aktuellen Serienprodukten, die dafür mit den entsprechenden Kommunikationsmodulen ausgestattet werden. Die Verbindung zweier ausgereifter Systeme, die sich im Markt bewährt haben, gewährleistet höchste Qualität und Funktionssicherheit. Auf beiden Seiten gibt es ein extrem umfangreiches Sortiment, das sofort in das Gesamtsystem eingebunden werden kann.


Miele@home – kommunikationsfähige Geräte für das intelligente Haus.

In den letzten Jahren hat die Kommunikationstechnologie enorm an Bedeutung gewonnen. Heute wird das Internet selbstverständlich als Informationsplattform genutzt. Wir sind gewohnt, ständig und überall per Handy erreichbar zu sein. Nur bei der Hausarbeit waren wir bisher auf herkömmliche Geräte angewiesen. Miele hat sich darum neuer Techniken bedient, um auch Hausgeräte kommunikationsfähig zu machen: Das Gesamtsystem Miele@home ist eine Systemlösung für das intelligente Haus. Vorgerüstete Hausgeräte können mit Hilfe von Modulen einfach nachgerüstet werden und dann miteinander kommunizieren, aber auch mit Hilfe von Drittgeräten kontrolliert und gesteuert werden. Ein breites Produktspektrum an kommunikationsfähigen Haus- und Einbaugeräten steht zur Verfügung – in erstklassiger Qualität und hochwertigem Design, wie viele Auszeichnungen dokumentieren.


Anwendungen für alle Bedürfnisse.

Kooperation Busch-Jaeger und MIELE

Kooperation Busch-Jaeger und MIELE

In der Broschüre „Zusammenspiel von Kompetenzen" zeigen wir Ihnen ein breites Spektrum an innovativen Lösungen für Ihre Haustechnik.


KNX-Technologie.

KNX, die Technologie, die hinter Living Space® von Busch-Jaeger steckt, erschließt bereits einen großen Teil der Haustechnik. In den letzten Jahren wurden weitere Technologien, allen voran das Internet, in das System integriert. Durch die neue Schnittstelle kommt nun endlich auch die Welt der Hausgeräte hinzu. Das Miele@home-Gateway verbindet die Miele-Geräte und das Busch-ComfortPanel® zu einem übergreifenden Netzwerk. Dazu muss keine Leitung gelegt werden, denn beide Komponenten sind nicht nur LAN-, sondern auch WLANfähig. Die Verbindung zu KNX stellt das Busch-ComfortPanel® her. So lassen sich systemübergreifende Lösungen auf sehr einfache Weise realisieren.
Zum Produkt


Lösungsansätze können zum Beispiel sein.

  • Informationen zu Status und Restlaufzeit erscheinen nicht länger nur auf dem Display des Combi-Dampfgarers. Auch an anderen Orten im Haus kann nun angezeigt werden, wann das Essen fertig ist.
  • Schaltet man beim Verlassen des Hauses alle Verbraucher zentral aus, kann der Backofen trotzdem noch bis zur eingestellten Zeit weiterarbeiten. Erst dann schaltet auch er sich automatisch ab.
  • Auch das Licht der Dunstabzugshaube kann über KNX geschaltet und in Lichtszenen integriert werden. So kann es beispielsweise vom Nebenzimmer aus oder per Fernbedienung geschaltet werden.
  • Vollintegrierte Geschirrspüler bieten eine optisch hochwertige Anpassung an das Küchendesign. Allerdings hat man nur bei geöffneter Tür die Bedien- und Kontrollanzeigen im Blick. Jetzt können Geräteinformationen zusätzlich am Busch-ComfortPanel® angezeigt werden. So sieht man auch bei geschlossener Tür, welches Programm gewählt wurde und wie lange es noch läuft.
  • Auch der Status von Waschmaschinen lässt sich auf dem Display anzeigen – besonders hilfreich immer dann, wenn die Waschmaschine nicht in der Wohnung, sondern im Keller steht.