(Kopie 1)

Busch-Welcome® Kamera-Interface

Zusammenarbeit. Mit besten Perspektiven.

Viele Kameras werden einfach in ein System integriert. An den Außenbus können bis zu vier Kamera-Interface-Module mit bis zu jeweils vier analogen Kameras angeschlossen werden, im Maximum sind damit für den Außenbereich insgesamt 16 Kameras möglich. An jeder Wohneinheit kann zusätzlich ein Kamera-Interface mit ebenfalls bis zu vier analogen Kameras angeschlossen werden. Diese Kamerabilder können nur von der zugeordneten Wohnung betrachtet werden und sind als Indoor-Lösung gedacht.

Darüber hinaus kann das aufgezeichnete Signal an externe DVR- oder TV-Systeme weitergeleitet werden. Parallel zum neuen Interface bietet Busch-Jaeger drei neue analoge Kameras: eine klassische Videokamera, eine Dome- und eine Mini-Dome-Kamera.


Drei unterschiedliche Video-Kameras

Die Einbindung externer Analog-Kameras in eine Busch-Welcome® Außenstation Audio oder Video ermöglicht das neue Kamera-Interface von Busch-Jaeger. Auf diese Weise lassen sich alternativ oder ergänzend zu einer integrierten Busch-Welcome® Kamera andere Betrachtungswinkel realisieren. An eine Busch-Welcome® Anlage können maximal vier Kamera-Interfaces angeschlossen werden. Ein Kamera-Interface kann die Signale von bis zu 15 analogen Kameras verarbeiten. Darüber hinaus beinhaltet das Kamera-Interface einen analogen Videoausgang und damit die Option, das aufgezeichnete Signal an externe Geräte (z.B. DVR- oder TV-Systeme) weiterzuleiten. Ein Fernzugriff auf die Busch-Welcome® Anlage ist über das myBUSCH-JAEGER-Internetportal auch mit mobilen Endgeräten möglich.

Nachrüstung und Erweiterung

Die Einbindung in die Außenstation Audio ist problemlos. Für die Integration in die Außenstation Video wird ein zusätzliches Basismodul benötigt.


Online-Katalog.
Mehr

Fachhändlersuche.
Mehr

Newsletter.
Mehr