News

Neues Bedienelement Busch-tacteo® KNX als „Winner“ geehrt, ebenso die Kampagne Smarter Home und die Neugestaltung des Corporate Designs – „Special Mention“ für Busch-powerDock

Vier Auszeichnungen für Busch-Jaeger bei den German Design Awards

Busch-Jaeger, ein Unternehmen der ABB-Gruppe, war bei den German Design Awards 2019 sehr erfolgreich. Der Marktführer für Elektroinstallationstechnik freute sich über drei Auszeichnungen als „Winner“ und eine „Special Mention“. Jährlich vergibt der Rat für Formgebung seinen Premiumpreis. Das Ziel des German Design Awards: Einzigartige Gestaltungstrends entdecken, präsentieren und auszeichnen, die alle auf ihre Art wegweisend in der internationalen Designlandschaft sind. „Wir freuen uns sehr über die Vielzahl an Auszeichnungen dieses weltweit sehr anerkannten DesignWettbewerbs. Es ist eine Bestätigung unserer Arbeit. Unser Ziel ist es, neue Standards zu setzen. Durch innovative Fertigungsprozesse und neue Technologien entstehen somit zukunftsweisende Produkte mit faszinierender Ästhetik“, sagte Adalbert M. Neumann, Vorsitzender der Geschäftsführung der Busch-Jaeger Elektro GmbH. Die Preisverleihung fand anlässlich der Messe Ambiente in Frankfurt statt. Der neue Glassensor Busch-tacteo® KNX wurde als „Winner“ in der Kategorie „Excellent Product Design“ ausgezeichnet. Das individuell konfigurierbare Bedienelement eignet sich für die intelligente Steuerung von öffentlichen Gebäuden, exklusiven Wohnhäusern und luxuriösen Hotels. Mit diesem Glassensor produziert Busch-Jaeger ein smartes, maßgeschneidertes Produkt, von dem jedes einzelne einmalig ist. Die Anzahl der Funktionen ist variabel und lässt sich nach den Anforderungen und Ansprüchen bestimmen. Mit der kapazitiven Bedienfläche sind die Möglichkeiten für eine intelligente Gebäudevernetzung nahezu unbegrenzt. In der Begründung der Jury heißt es: „Mit seinem klaren, reduzierten Design wirkt das Bedienelement ausgesprochen elegant, modern und hochwertig. Die Bedienung ist intuitiv verstehbar und wird durch den Automatismus des Näherungssensors noch einfacher und komfortabler. Ein formal sauber und technologisch zeitgemäßes Design, das sich in die moderne Architektur harmonisch einfügt.“ Busch-Jaeger präsentiert sich hochwertig und erfrischend jung „Winner“ in der Kategorie „Integrated Campaigns and Advertising“ wurde die Busch-Jaeger Kampagne „Smarter Home“. Die Design- und Kommunikationsagentur vistapark setzte die Microsite yoursmarterhome.de emotional in Szene. Bei Busch-Jaeger steht smarter für Produkt-Vielfalt, ein optimales Preis-Leistungs-Verhältnis, technologische Kompetenz und setzt auf den Komplett-Service durch den Elektrofachmann. Die Seite überzeugt durch eine klare, übersichtliche Struktur, strategisch eingesetzte Cinematic Gifs sorgen für überraschende Hingucker. Die Microsite bildet das Herzstück der Kampagne. Darüber hinaus wurde die Aktion von Anzeigen und einer Broschüre begleitet. Die Jury erklärt: „‚Aus Smart Home wird Smarter Home‘ ist eine so einfache wie clever gelöste KampagnenIdee, die über alle Medien hinweg konsequent und mit einem hochwertigen Corporate Design und einer ebenso hochwertigen Bildwelt umgesetzt wurde.“ Die Neugestaltung des Busch-Jaeger Corporate Designs wurde als „Winner“ in der Kategorie „Corporate Identity“ geehrt. Das CD-Redesign, auch von vistapark umgesetzt, besticht durch Flexibilität, Ästhetik und Plakativität. Obwohl die Produktwelt technisch ist, wirkt der neue Auftritt sehr menschlich und authentisch. Die Reduktion auf die prägenden Markenelemente reflektiert die Markenwerte und erzeugt einen starken Wiedererkennungswert. Die Jurybegründung: „Mit dem neuen Erscheinungsbild präsentiert sich das Unternehmen hochwertig und erfrischend jung. Angefangen bei der klaren grafischen Gestaltung bis hin zur Lifestyle-orientierten Bildsprache. Ein bis ins Detail zeitgemäßes Corporate Design, das sich den Medien flexibel anpasst und die anspruchsvollen Produkte auf ein exklusives Niveau hebt.“ Busch-powerDock mit Ladeanschluss für Apple-Lightning oder USB Typ-C bietet viele Lösungen zum optimalen Laden und hat daher von der Jury eine „Special Mention“ in der Kategorie „Excellent Product Design, Building and Elements“ erhalten. In der Begründung steht: „Die Dockingstation im Format einer Steckdose fügt sich in das Schalterdesign perfekt ein. Das Smartphone hat einen festen Platz und wird geladen und kann dabei auch noch Musik abspielen.“ Den German Design Award vergibt der Rat für Formgebung seit 2012. Die deutsche Marken- und Designinstanz wurde 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages als Stiftung gegründet und unterstützt seitdem die Wirtschaft, einen konsequenten Markenwert durch Design zu erzielen. Das macht den Rat für Formgebung zu einem der weltweit führenden Kompetenzzentren für Kommunikation und Markenführung in diesem Bereich. Die Jury des German Design Awards 2019 setzte sich aus Experten aus Wirtschaft, Lehre und Wissenschaft sowie der Gestaltungsindustrie zusammen und wählte in diesem Jahr aus über 5.400 Einreichungen aus 63 Ländern die Besten aus.