News

Busch-Jaeger erhält zum neunten Mal in Folge das begehrte Gütesiegel für hervorragende Ausbildungsqualität

„Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ mit guten Zukunftsperspektiven

Für Schülerinnen und Schüler ist es oft schwierig zu erkennen, wie gut ein Ausbildungsbetrieb wirklich ist und welche Zukunftschancen er bietet. Seit 2013 bietet die Initiative „Ausgezeichneter Ausbildungsbetrieb“ als größte unabhängige Zertifizierung für ausbildende Unternehmen in Deutschland angehenden Azubis eine Orientierungshilfe.

Zum neunten Mal in Folge wurde das Lüdenscheider Unternehmen Busch-Jaeger nun mit dem Gütesiegel ausgezeichnet. Dazu beantworteten die Auszubildenden anonymisiert rund einhundert detaillierte Fragen zur Qualität ihrer Ausbildung, beispielsweise zu Inhalten, Zukunftschancen und zum Umgang mit den Azubis im Betrieb. Besonders positiv bewerteten die Azubis die hochwertige Arbeitsplatzausstattung mit eigenem Laptop und das gute, kooperative Betriebsklima.

Die Anzahl der übernommenen Auszubildenden und andere relevante Kennzahlen wurden von den Personalverantwortlichen erfragt. „Durch die Kombination dieser Kennzahlen mit der Beurteilung der Azubis erhalten Jugendliche eine verlässliche Auskunft darüber, wie gut ein Ausbildungsbetrieb wirklich ist“, sagt Wirtschaftspsychologin Judith Grefe von der „Ertragswerkstatt“, die die Vergabe des Siegels betreut. Die Auszeichnung wird nur an Betriebe verliehen, die von ihren Azubis gute Noten bekommen und sich in der Ausbildung besonders engagieren.

 

Studium oder Ausbildung? Bei Busch-Jaeger ist beides möglich.

 

Als innovativer Marktführer für Elektroinstallationstechnik, zählt die Busch-Jaeger Elektro GmbH zu den starken Marken in Deutschland. Das belegen die Auszeichnungen mit einigen der weltweit renommiertesten Design- und Technologie-Preise, wie „RedDot Design“ oder „German Brand Award“. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten Lüdenscheid und Aue (Bad Berleburg) rund 1.300 Mitarbeiter und bietet durch die Zugehörigkeit zur ABB-Gruppe hervorragende, internationale Entwicklungsperspektiven. Mit seinen High-End-Produkten für Smart Home und Smart Building gestaltet das Unternehmen die Wohn- und Arbeitswelt der Zukunft mit. Dementsprechend vielfältig sind die spannenden Tätigkeitsbereiche, die neben kaufmännischen und technischen Berufen auch die Möglichkeit eines dualen Studiums umfassen.

Derzeit bildet das Unternehmen rund 60 junge Menschen aus. „Wir freuen uns über diese Auszeichnung und sind sehr stolz darauf“, sagt Personalleiter Karsten Adenauer und ergänzt: „Eine gute Ausbildung ist die Basis für eine erfolgreiche Zukunft. Aus diesem Grunde werden wir auch in 2022 wieder zahlreiche neue Ausbildungs- und Studienplätze anbieten.“ Damit die Ausbildung auch Zukunftsperspektive hat, gilt bei Busch-Jaeger das Prinzip der bedarfsgerechten Ausbildung. Neu im nächsten Jahr ist daher zum Beispiel die Ausbildung zum Fertigungsmechaniker / zur Fertigungsmechanikerin. Mit dem Slogan „Wir bilden aus - für eine smartere Zukunft“ kündigt Busch-Jaeger aktuelle Informationen und freie Stellen zur Ausbildung 2022 an, nachzulesen auf den Karriereseiten des Unternehmens unter www.busch-jaeger.de/karriere.